G. Gehl (Zürich):

Prothetische und epithetische Sofortversorgung bei extra- und intraoralen Defekten

Nach der chirurgischen Ausräumung eines Tumors im Gesichtsbereich bleibt häufig eine ausgedehnte Defekthöhle, die in der Regel mit einem Gazeverband gedeckt und geschützt wird. Die meisten Patienten empfinden die Reaktion ihrer Mitmenschen auf diesen auffälligen Verband als zusätzlich beslastend und erleiden während der häufig monatelangen Wartezeit auf eine epithetische Defektdeckung ein psychisches Trauma.

Deshalb haben wir ein neuartiges Verfahren zur Erstellung einer Immediatepithese als Verbandsplatte entwickelt. Dies bietet die Möglichkeit der provisorischen und ästhetischen Defektdeckung bereits in den ersten Tagen nach der Operation bis zur endgültigen epithetischen oder chirurgisch-plastischen Versorgung.

Die Immediatepithese lässt sich schnell und leicht herstellen. Verwendung finden dabei vorgefertigte, tiefgezogene Gesichtsteile aus Erkodurfolie , die mit Wachs doubliert und am individuellen Defekt angepasst werden. (Analog erfolgt die Anpassung einer intraoralen Immediatversorgung mittels Erkoflexfolie).

Das individualisierte Epithesen-Wachsmodell wird als tiefgezogene Modellfolie reproduziert und beidseitig sandgestrahlt, einerseits um den Glanz der Folie der matten Hauttextur anzugleichen, andererseits um der rückseitigen Bemalung mit Silikonfarben ausreichende Retention zu bieten. Nach der individuellen Bemalung wird die Immediatepithese mittels transparenter Klebefolie zur Defektdekung in situ adaptiert.

Nach der Abheilung des Wundbereiches kann der Silikonanteil der Immediatepithese an einer Brille als Langzeitprovisorium Verwendung finden. Die Herstellung einer provisorischen Epithese gibt den Patienten und ihren Angehörigen einen frühzeitigen Ausblick auf die Rehabilitationsmöglichkeiten und hilft kurzfristig bei der psychosozialen Eingliederung. Im weiteren Verlauf der epithetischen Behandlung dient die Ercodurmodellfolie als Mutterform zu Erstellung einer definitiven Epithese.



Korrespondenzadresse seit 1.1.2008:
Dr. Gerolf Gehl, Praxisgemeinschaft Zentrum Felsenburg
Thundorferstrasse 4
CH-8500 Frauenfeld
Tel +41 (0)52 723 24 25 | Fax +41 (0)52 723 24 20

E-Mail: info@gerolfgehl.ch


Startseite Kiefer-Gesichts-Prothetik

Weiter !

Zurück !