S. Linsen, M. Teschke, B. Koeck, H. Stark (Bonn):

Rekonstruktion des Kiefergelenkes durch individuell gefertigte Titanprothesen

Einleitung
Die Rekonstruktion des Kiefergelenkes durch eine individuell gefertigte Endoprothese stellt eine neuartige Methode der langfristigen Rehabilitation dar.

Material und Methode
Bei 3 Patienten wurden 4 Kiefergelenke durch individuell gefertigte metallische Endoprothesen ersetzt. Die Indikation wurde bei einer Patientin nach tumorbedingtem Verlust des Gelenkes und bei zwei Patienten infolge einer Ankylose gestellt. Prä- und postoperativ (1 und 3 Monate postoperativ) wurde eine klinische und achsiographische Untersuchung und eine Messung der Kaukraft durchgeführt.

Ergebnisse
Die Patienten fühlten sich postoperativ weniger eingeschränkt und berichteten über geringere Beschweren beim Essen und längeren Sprechen. Die Gesichtssymmetrie wurde bewahrt bzw. wiederhergestellt und die funktionelle Beweglichkeit verbessert.

Schlussfolgerung
Die Funktionsqualität gesunder Kiefergelenke kann durch individuell gefertigte metallische Endoprothesen nicht erreicht werden. Bei seltenen Indikationen kann jedoch die Gesichtssymetrie und die funktionelle Beweglichkeit der Kiefergelenke verbessert werden.

Korrespondenzadresse:
Dr. Sabine Linsen
ZZMK -Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik
Welschnonnenstraße 17
53111 Bonn
E-Mail: sabinelinsen@web.de


Startseite Kiefer-Gesichts-Prothetik

Weiter !

Zurück !