Stefan Leisner1, A. Kipf2:
(1) Deutscher Bundesverband der Epithetiker e.V. (dbve), Hamburg
(2) Stemmann & Leisner Zahntechnik GmbH, Hamburg


Epithesen - wer darf sie herstellen?

1. Einleitung: Leistungserbringer von Hilfsmitteln
Am 18. Oktober 2010 wurde vom Spitzenverband Bund der Kranken- und Pflegekassen, Berlin - im Folgenden GKV-Spitzenverband genannt, folgende Empfehlung verabschiedet. Empfehlungen gemäß 126 Absatz 1 Satz 3 SGB V für eine einheitliche Anwendung der Anforderungen zur ausreichenden, zweckmäßigen und funktionsgerechten Herstellung, Abgabe und Anpassung von Hilfsmitteln vom 18. Oktober 2010

2. Neugestaltung des Präqualifizierungskataloges
Im Zuge der Neugestaltung des Präqualifizierungskataloges wurden auch die Produktgruppen 17 und 24 neu aufgegliedert.
Produktgruppe 24 Epithesen wird wie folgt unterteilt.
I. Epithesen (Hals-/Kopfbereich)
II. Epithesen (Leib/Rumpf)
Für I. Epithesen (Hals-/Kopfbereich) haben folgende Leistungserbringer die fachliche Qualifikation:
a) Orthopädietechnikermeister/-in
b) Ocularist/-in
c) Zertifizierte Epithetiker/-in nach dbve
Für II. Epithesen (Leib/Rumpf) haben folgende Leistungserbringer die fachliche Qualifikation:
a) Orthopädietechnikermeister/-in
b) Zertifizierte Epithetiker/-in nach dbve

3. Was wird alles unter Epithesen verstanden/vermarktet.
Wenn man sich im Internet auf die Suche nach Epithesen macht, finden wir abenteuerliche Produkte, die als Epithesen bezeichnet werden.

Dies hat zur Folge, dass in der Öffentlichkeit und bei den Krankenkassen ein völlig falsches Bild entsteht was eine richtige individuelle Epithese ist und welches Fachwissen und Fachkönnen dahinter steckt, um eine individuelle Epithese herzustellen.

4. Wie sieht die Qualifikation von Epithetikern aus?
Der Name Epithetiker ist nicht geschützt und jeder der ein Gewerbeschein hat, darf sich Epithetiker nennen. Der dbve hat auch maßgeblich, an dem Präqualifizierungskatalog vom SpiBu mitgewirkt. Um sicher zu stellen, dass in Zukunft eine einheitliche Qualitätsrichtline, für die Herstellung von Epithesen in Deutschland durchgesetzt wird.
"Zertifizierte Epithetiker" sind Personen, die nachweislich Epithesen herstellen und die Qualitätsrichtlinen und Weiterbildungsrichtline vom dbve einhalten.
Die Weiterbildung findet in enger Zusammenarbeit mit der Internationalen Gesellschaft für Chirurgische Prothetik und Epithetik I.A.S.P.E. statt.

5. Resümee
z.Zt. haben wir 3 Berufsgruppen Orthopädietechnikermeister, Ocularist und Zertifizierte Epithetiker nach dbve, die laut dem Präqualifizierungskatalog, Epithesen herstellen dürfen.
Wobei Orthopädietechnikermeister und Ocularist, Epithesen nur in der Ausbildungsordnung erwähnt haben, aber keine sonstige praktischen Fort- und Weiterbildungsangebote für Epithesen anbieten.
Somit sind die Zertifizierte Epithetiker nach dbve, die einzige Berufsgruppe, die nachweislich die qualifizierte Fort- und Weiterbildung im Bereich Epithesen teilnehmen.


Korrespondenzadresse:
ZTM Stefan Leisner
Präsident des Deutschen Bundesverbandes der Epithetiker e.V.
Kollaustraße 6
22529 Hamburg

E-mail: s.leisner@dbve.de


Startseite Kiefer-Gesichts-Prothetik

Weiter !

Zurück !