H.-U. Klapper, J. Brückner, E. Klein, T. Reiber:
Universitätsklinikum Leipzig AöR, Department für Kopf- und Zahnmedizin


Anfertigung eines individuellen Mittelgesichtsschutzes für Leistungssportler -Ein Fallbericht-

1. Problemstellung:
Bei Leistungssportlern können durch Köperkontakt z.B. bei Fußball, Handball, Hockey oder anderen Sportarten im Rahmen des Trainings oder bei Ligaspielen Verletzungen im Kiefer-Gesichtsbereich in Form von Schürf-, Quetsch oder Platzwunden, aber auch Frakturen auftreten. Aus diesem Grund erfolgt zunehmend der Einsatz eines individuell angefertigten Mund- bzw. Zahnschutzes für diese Spieler. Bei Auftreten von Frakturen (z.B. Nasenbein) hingegen, ist in der Zeit der Frakturkonsolidierung ein erneutes Trauma auszuschließen. Dies führt dann zu Trainings- und Spielausfällen. Für diese Patientengruppe besteht die Möglichkeit der Anfertigung eines individuellen Mittelgesichtsschutzes.

2. Material und Methode:
Im Vortrag wird die Planung und Vorgehensweise bei der Anfertigung des individuellen Mittelgesichtsschutzes an Hand eines exemplarischen Fallbeispiels in den einzelnen Therapieschritten dargestellt.

3. Ergebnisse:
Durch den Einsatz eines solchen Gesichtsschutzes besteht die Möglichkeit für Leistungssportler nach Frakturen im Gesichtsbereich einen individuell angepassten Protektor für einen sicheren Schutz vor weiteren Verletzungen in der Zeit der Frakturheilung anzufertigen. Darüber hinaus unterstützt die Verwendung individueller Gesichtsmasken die frühere Rückkehr in den Trainings- und Spielbetrieb (z.B. Ligaspiele).


Korrespondenzadresse:
OA Dr. Horst-Uwe Klapper
Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik und Werkstoffkunde
ZZMK, Universitätsklinikum Leipzig AöR
Nürnberger Str. 57
04103 Leipzig

E-mail: Horst-Uwe.Klapper@medizin.uni-leipzig.de


Startseite Kiefer-Gesichts-Prothetik

Weiter !

Zurück !