H. Vorwerk, Marburg :

Strahlentherapie bei HNO-Tumoren


Es gibt verschiedene Indikationen zur Strahlentherapie, beispielsweise die primär kurative Radiotherapie bei fortgeschrittenen Kopf-Hals-Tumoren oder die adjuvante Radiotherapie. Je nach Lokalisation und Ausbreitung werden unterschiedliche Bestrahlungsregionen in das Zielgebiet eingefasst. Es gibt Radiotherapie welche mit einer parallelen Chemotherapie (z.B. Cisplatin9 oder Antikörpertherapie (z.B. Cetuximab) kombiniert werden, um die Wirksamkeit zu erhöhen. Die Wirksamkeit kann jedoch auch durch unterschiedliche Bestrahlungsregime erhöht werden. Dazu zählt die Hyperfraktionierung, bei der mehrmals täglich bestrahlt wird.
Ziel der Behandlung ist eine hohe Lokalkontrolle. Bereits vor vielen Jahren konnte gezeigt werden, dass eine hohe lokale Kontrolle einen direkten Einfluss auf das Überleben der Patienten hat. Technisch ist die Bestrahlung im HNO-Bereich eine der komplexesten Aufgaben in der Radioonkologie. Zur exakten Lagerung der Patienten wird eine individuelle Maske angefertigt, in der der Patient die Wochen während der Behandlung bestrahlt wird. Begrenzend für die Radiotherapie sind die Risikoorgane, welche in der zu bestrahlenden Region liegen. Dazu gehört aus technischer Sicht das Rückenmark, welches nur etwa 2/3 der Dosis erhalten darf, welche am Tumor appliziert werden muss. Um dies realisieren zu können, werden heutzutage intensitätsmodulierte Techniken verwendet. Organe mit hoher Strahlensensibilität sind die Schleimhäute, Zähne, Speicheldrüsen und das Kiefergelenk. Diese Organe können nur teilweise durch entsprechende moderne Strahlentherapietechniken geschont werden, so dass es an diesen Organen zu entsprechenden Nebenwirkungen der Therapie kommt.


Abb.1:Linearbeschleuniger zur Bestrahlung

Abb.2:Maskensystem zur Patientenlagerung


Korrespondenzadresse:
Prof. Dr.med. Dipl.-Phys. Hilke Vorwerk
Leitende Oberärztin
Strahlentherapie und Radioonkologie, Universitätsklinikum Marburg
Baldingerstrasse
35033 Marburg
E-Mail:vorwerk@med.uni-marburg.de


Startseite Kiefer-Gesichts-Prothetik

Weiter !

Zurück !